Die Textbearbeitung

 

Bei einem geschriebenen Text spielt die Optik, das heißt der geschriebene und der dargestellte Stil, eine überaus große Rolle.
Folgende Dinge sollte man beim schreiben unbedingt beachten.

Bei einem längeren Schreiben ist es Sinnvoll zuerst den Text in voller Länge aufzuschreiben. Danach geht man über zu Rechtschreibkontrolle. Sicherlich ist die mitgelieferte Rechtschreibprüfung einiger Schreibprogramme eine Hilfe, im Zweifelsfall ist es aber ratsam den guten alten Duden zur Hand nehmen.
Danach geht man zu eigentlichen Textbearbeitung über.

Der Text kann jetzt in Absätze unterteilt werden, bestimmte Passagen des Textes zum Beispiel in Fett- oder Kursivschrift dargestellt werden. Hier gibt es, je nach Schreibprogramm, unendlich viele Möglichkeiten. Aber Achtung, überladen Sie Ihren Text nicht. Er sollte auf jeden Fall noch übersichtlich sein und den Leser auf das Wesentliche schauen lassen.

Aufzählungen – die Besonderheit in Ihrem Text

Enthält Ihr Text mehrere Aufzählungen sollten Sie sich bei der Textbearbeitung auf einen Aufzählungsstil beschränken. Entweder Sie entscheiden sich beispielsweise für Aufzählungsanstriche oder für Zahlen bzw. Buchstaben vor der Aufzählung. Auf keinen Fall mehrere verschiedene Varianten. Ihr Text würde hierdurch unruhig wirken.

Nach Abschluss der Textbearbeitung sehen Sie sich Ihr Schreiben nochmals in der Seitenansicht an und nur wenn Sie 100%tig überzeugt sind geben Sie Ihr Schreiben heraus.