Stempel – ein unverzichtbares Bürogerät

Geschichte
Stempel ist ein kleines Gerät, dass unsere Büroarbeit leichter, schneller und angenehmer macht. Die Geschichte des Stempels beginnt schon vor einigen Jahrhunderten. Der erste Stempel stammte aus Venedig in Italien. Dort hat damalige Post im Jahre 1449 den Stempel als Wertzeichen benutzt, weil es noch keine Briefmarken gab.

Nutzung
Auch noch heute ist der Stempel aus Büros, Kanzleien und Firmen nicht wegzudenken. Jeder auch noch so kleine Betrieb besitzt mindestens einen Stempel. Die Behörden brauchen Dutzende davon. Auch für Privatpersonen ist es sinnvoll einen Stempel zu besitzen. Für private Zwecke benutzter Stempel kann folgende angaben beinhalten: Namen und Vornamen, Anschrift, Telefonnummer/E-Mail-Adresse. Mit einem solchen Stempel können Sie Umschläge mit der Absenderadresse versehen, oder zur Not als Ersatz für eine Visitenkarte.

Vorteile
Ein Stempel ermöglicht einen kurzen Text, der sich immer wieder in verschiedenen unterlagen wiederholt, schnell zu Papier bringen. Dabei ist der Text auf dem Stempel gut lesbar, stets fehlerfrei und sieht akkurat aus.